Advanced Promotion Suite Shopware Premium Plugin

Shopware’s neue Advanced Promotion Suite im Test

Advanced Promotion Suite BannerAm 17.02.2016 war es endlich soweit und Shopware hat sein neues Premium Plugin „Advanced Promotion Suite“ veröffentlicht. Bereits einige Tage vorab wurde uns dieses neue Modul zum Testen zur Verfügung gestellt und wir dachten, dass wir es uns mal eben schnell anschauen, um dazu einen kleinen Beitrag zu veröffentlichen. Bereits nach der ersten „Sichtung“ wurde jedoch schnell klar, dass hier nichts mal eben schnell passieren wird, denn das Plugin ist so umfangreich wie kaum ein anderes Premium Plugin von Shopware.

Wer noch nicht genau weiß, worum es sich bei der „Advanced Promotion Suite“ handelt, hier ein paar Worte vorab dazu. Wie von Shopware gewohnt kann dieses Plugin entweder für 495€ erworben oder für 30€/Monat gemietet werden. Ein kostenloser Test von 30 Tagen ist dabei obligatorisch. Ab der Shopware Professional Plus Lizenz ist dieses Plugin natürlich inklusive. Allgemein ausgedrückt kann man mit der „Advanced Promotion Suite“ sehr umfangreiche und individualisierbare Gutschein- und Rabattaktionen erstellen. Hierfür sorgt ein sehr mächtiges Regelwerk, welches in erster Linie dafür ausschlaggebend war, dass dieser Artikel nicht mal eben schnell erstellt werden konnte, da wir diesem umfangreichen Plugin sonst nicht hätten gerecht werden können.

Aufgrund dessen haben wir uns auch dazu entschieden, nicht einfach nur ein paar Funktionen hier aufzuzeigen, sondern anhand von Erfahrungen aus der Praxis einige Beispiele darzulegen.

Grundlegende Funktionen von Shopware’s Advanced Promotion Suite

Legt man eine neue Promotion an, so stehen einem sechs unterschiedliche Modi zur Auswhal:

  • Warenkorb: Absoluter Rabatt
  • Warenkorb: Prozentualer Rabatt
  • Produkte: Absoluter Rabatt
  • Produkte: Prozentualer Rabatt
  • Kaufe X bekomme Y umsonst
  • Gratisartikel

Promotion Modus

Je nach Modus bekommen Sie unterschiedliche Konfigurationsmöglichkeiten. In dem 0.g. Screenshot sehen Sie beispielsweise einige Felder aus dem Modus „Kaufe X bekomme Y umsonst“. Besonders interessant sind auch die zwei zur Verfügung stehenden Freitextfelder. Wird hier ein Text eingetragen, erscheint dieser auch im Frontend bei den jeweiligen Artikeln.

Promotion Beschreibung

Ganz besonders ist aber das dahinterliegende Regelwerk, welches als individueller Filtermechanismus verstehen werden kann. Im folgenden Screenshot sehen Sie die für die oben beispielhafte 3 für 2 Aktion, welche auf eine bestimmte Unterkategorie beschränkt ist.

Promotion Regel 1

Selbstverständlich lassen sich Promotion Aktionen auch zeitlich steuern sowie mit den in Shopware vorhandenen Gutscheinen verbinden. Detaillierte Informationen zu den grundlegenden Möglichkeiten der „Advanced Promotion Suite“ finden Sie bei Shopware selbst. Folgend zeigen wir Ihnen ein paar Beispiel-Promotions, welche bereits bei einigen von unseren Kunden umgesetzt werden.

Winterschlussverkauf mit wenigen Klicks eingestellt

Der Winter geht so langsam dem Ende entgegen und die Lager müssen abverkauft werden. In Deutschland ist der Winterschlussverkauf lange Tradition, worauf viele Kunden immer gerne warten. Damit in Shopware ganze Kategorien schnell reduziert werden können, musste man bis heute alle Artikel entweder einzeln im Backend reduzieren oder mit dem CSV Import/Export arbeiten. Sobald die Aktion vorüber war, fiel die gleiche Arbeit erneut an. Mit den Shopware Promotions geht das nun innerhalb weniger Minuten. In unserem Beispiel haben wir alle Artikel aus der Kategorie „Fashion“ um 10 % reduzieren wollen.

Streichpreise werden im Frontend angezeigt, sobald Sie die Standardeinstellungen zu den Shop-Preisanzeigen in den Plugineinstellungen des Moduls konfiguriert haben.

Advanced Promotion Suite Plugin

Neben den üblichen Einstellungen der Promotions können wir noch einstellen, ob z.B. Gutscheincodes hier greifen dürfen oder nicht. Besteht die Möglichkeit, dass sich eine Promotion mit einer anderen überschneiden könnte (MyDealz würde sich freuen), dann kann das ebenfalls hier ausgeschlossen werden.

Promotion Winterschlussverkauf Backend 1

Wichtig ist zudem natürlich auch das Regelwerk, auf welche Artikel diese Promotion greifen soll. In diesem sehr einfachen Beispiel sollen es eben nur Artikel aus den Kategorien „Fashion“ sein. Daher sieht unser Regelwerk wie im folgenden Screenshot aus.

Promotion Winterschlussverkauf Backend 2

Sobald diese Promotion aktiviert worden ist, werden alle Preise gemäß unseren Einstellungen mit einem Streichpreis versehen und um 10 % reduziert. In der Kategorie sieht das dann folgendermaßen aus:

Promotion Winterschlussverkauf

20% Rabatt auf Warenkörbe über 100€ und mit min. 3 Artikeln

Produkt- oder Kategorieunabhängige Warenkorbrabatte können ebenfalls vergeben werden. In dem Beispiel hier wählen wir als Modus „Warenkorb: Prozentualer Rabatt“ und nehmen folgende Einstellungen im Regelwerk vor.

Promotion WK Set

Im Frontend wird dieser Rabatt dann erst sichtbar, sobald der Kunde in den Warenkorb geht. Natürlich kann auch hier mit den Freitextfeldern gearbeitet werden, sodass Ihre Kunden bereits auf der Produktdetailseite von dieser Aktion wissen.

Promotion WK Frontend

10% Rabatt auf Neuheiten (In Verbindung mit einem Product Stream)

Die noch vergleichsweise neuen Shopware Product Streams lassen sich ebenfalls mit den Promotions kombinieren. Haben wir einen Product Stream für neue Artikel im Shop hinterlegt, dann kann explizit dieser angesprochen werden. Hierzu wählen wir im Regelwerk der Promotion einfach den Product Stream aus.

Promotion Neuheiten

Kaufe 3 zahle 2 Aktion auf Artikel mit hohem Lagerbestand aus Kategorie XY

Shopware selbst deklariert dieses Plugin als vom Einzelhandel inspiriert. Zugegeben, solche 3 für 2 oder 2 für 1 Aktionen kennt man durchaus branchenübergreifend. Als Modus muss hier „Kaufe X bekomme Y umsonst“ eingestellt werden. In unserem Beispiel möchten wir diese Aktion nur auf Artikel ausrollen, welche min. einen Lagerbestand von 10 haben und aus einer bestimmten Kategorie kommen. Im Backend müssen wir hierzu folgendes Regelwerk einstellen.

Promotion 3 für 2 Backend

Im Im Warenkorb wird diese Promotion nun automatisch aktiv, sobald 3 Artikel enthalten sind, die unserem Regelwerk entsprechen. Der günstigste Artikel ist dann umsonst.

Promotion 3 für 2 WK

Spezielle Rabatte für Facebook Fans oder Newsletter Empfänger

Sollen gewisse Promotions nur für ganz bestimmte Kanäle angeboten werden, dann können wir dies mit Gutscheincodes lösen. Eine Promotion kann nämlich erst aktiviert werden, wenn im Warenkorb ein bestimmter Gutscheincode eingegeben wird. Diese Kombination erlaubt es Ihnen beispielsweise eine Promotion nur für Ihre Facebook Fans oder Newsletter Empfänger zu erstellen. Kunden, die z.B. über die organische Suche bei Google kommen, sehen dann nichts von dieser Aktion.

Promotion Gutschein

Fazit

Wie bereits am Anfang des Artikels erwähnt, ist dieses neue Plugin von Shopware unglaublich mächtig. Die vorgestellten Funktionen bilden dabei wirklich nur einen Bruchteil der Möglichkeiten ab. Aufgrund dessen sollte man sich für dieses Plugin intensiv Zeit nehmen, gerade wenn zuerst die kostenlose Testversion genutzt wird.

Sicherlich gibt es noch einige Verbesserungsvorschläge, die sicherlich mit der Zeit kommen werden. Um beispielsweise eine Promotion nur auf Artikel mit einer bestimmten Marge zu begrenzen, muss man unabhängig vom Plugin Tricks anwenden und dann z.B. die Marge in ein Attributsfeld zu schreiben, sodass man es wieder in den Promotions nutzen kann. Dies ist zwar etwas umständlich, jedoch auch kein Beinbruch.

Als wir die ersten Vögel vom Dach haben zwitschern hören, dass Shopware an solch einem Plugin arbeitet, war die Befürchtung gewesen, dass es relativ einfach werden könnte (z.B. nur 3 für 2 Aktionen und Dergleichen). Aber aufgrund der individuell einstellbaren Regeln für jede Promotion wird dieses Modul zu einer sehr mächtigen Waffe. Dank der Verbindungsmöglichkeit mit den Gutscheinen, können so auch einzelne Kanäle mit Aktionen bespielt werden. Zusammengefasst hat Shopware mit diesem Modul einen sehr großen Schritt nach vorne gemacht und viele Shopbetreiber werden damit ganz sicher ihren Spass haben.

 
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.