Offline-Neukunden Online generieren Banner

So gewinnt man online Neukunden für Bars & Restaurants

Neukunden für Gastronomie im InternetNicht nur für unsere Kanzlerin, sondern auch für viele Gastronomen ist das Internet immer noch „Neuland“. Deshalb wird dadurch sehr viel Potential verschenkt, Neukunden in das eigene Restaurant oder die Bar zu locken. Jeden Tag werden Tausende Suchanfragen gestellt, die z.B. „Vegetarisches Restaurant Berlin“ oder „Cocktailbar Happy Hour“ lauten. Die potentiellen Gäste suchen also sehr gezielt und vor allem sehr zahlreich im Internet nach neuen Lokalitäten und Informationen im Bereich der Gastronomie.

Im folgenden Artikel möchte ich genauer darauf eingehen, welche Möglichkeiten es für den Gastronom im Internet gibt und wie diese einzelnen Maßnahmen erst zusammen ihre volle Wirkung entfachen. Beispielhaft wird ein fiktives Restaurant aus Berlin Mitte herangezogen, um die Möglichkeiten zu verdeutlichen.

Die eigene Webseite

Beispiel Tonys Italienisches Essen

Die Basis für alle Unternehmungen im Internet stellt immer die eigene Webseite dar. Dabei sollte die Webseite nicht nur eine digitale Visitenkarte sein, sondern dem Besucher auch ein Gefühl geben, dass er hier genau das findet, wonach er sucht. Die gesamte Aufmachung, das Design und das Layout müssen positive Emotionen wecken un wie eine verlockende Einladung wirken.

Unser fiktives Restaurant „Restaurante Alfredo“ ist aus Berlin Mitte und hatte bisher noch keine Webseite. Im „Restaurante Alfredo“ gibt es die wohl besten Linguini der Stadt und einen hervorragenden Hauswein vom familieneigenen Landgut in Italien. Abgesehen von etwas Laufkundschaft, weiß das aber so gut wie niemand. Zudem geht die durchaus gute „Mund zu Mund Propaganda“ an den zahlreichen Touristen komplett vorbei und das Alleinstellungsmerkmal geht somit verloren. Hierbei wird viel Potenzial, was das Internet bietet, verschenkt.

Design & Layout

Das „Restaurante Alfredo“ ist sehr exklusiv eingerichtet und vermittelt seinen Gästen ein Hauch von Italien. Das Webdesign muss dieses Gefühl natürlich auch wiederspiegeln, damit der Gast keine ungewollten Überraschungen erlebt. Zudem möchten die Gäste natürlich die aktuelle Wochenkarte einsehen können und auch die Öffnungszeiten sowie die Adresse schnell im Blick haben.

Texte und Bilder locken Neukunden

Eine Webseite lebt von den Inhalten. Jedem ist bewusst, dass Bilder sehr veranschaulichen und zum Wecken von Emotionen wichtig sind. Aufgrund dessen müssen professionelle Bilder geschossen werden, die jedem Betrachter Appetit auf mehr machen.

Texte werden leider sehr oft vernachlässigt. Allerdings erfüllen sehr gute Texte auf einer Webseite gleich zwei Funktionen. Zum einen sollen Texte genauso wie Bilder Emotionen wecken und zum anderen sind Texte essentiell für die Darstellung bei Google (dazu später mehr). Dank talentierten und gewitzten Textern werden für diese Webseite so gute Texte erstellt, dass es den Besuchern richtig Spaß macht, die Texte zu lesen. Da sich sehr viele Touristen in Berlin Mitte befinden, sollten die Texte natürlich auch auf Englisch übersetzt werden.

Bisher gibt es nur sehr wenige Webseiten aus der Gastronomie, die den Besuchern (potenzielle Neukunden) dieses Erlebnis bieten!

Suchmaschinenoptimierung

Der Begriff Suchmaschinenoptimierung (auch SEO genannt) beschreibt vereinfacht ausgedrückt, dass die Webseite zu bestimmten Suchbegriffen auch gut gefunden werden kann. Schon bei der Planung & Entwicklung der Webseite wird ein großer Fokus auf SEO gelegt. Neben vielen technischen Aspekten sind das aber in erster Linie die Texte, welche sich entscheidend auf die Platzierung bei Google auswirken können.

In der Vergangenheit war es recht schwierig und damit auch viel teurer auf die vorderen Plätze bei Google zu kommen, da große Portale (z.B. überregionale Lieferseiten) diese vereinnahmt haben. Laut Google sind jedoch gut 70% aller Suchanfragen mit einem lokalen Bezug. Für unser „Restaurante Alfredo“ ergeben sich daraus sehr gute Chancen, auch auf die erste Seite bei Google zu kommen, da lokale Suchergebnisse (lokale Suchmaschinenoptimierung genannt) mittlerweile bevorzugt dargestellt werden.

Lokale Suchergebnisse Restaurant Berlin

Dieses Bild verdeutlicht anhand unseres Beispiels, dass eben nicht nur große Portale (in diesem Fall z.B. Berlin.de), sondern eben wirklich italienische Restaurants aus Berlin Mitte mit ihren Webseiten angezeigt werden. Fährt man mit dem Mauszeiger über die Adresse, dann wird diese im rechten Bereich auf der Karte angezeigt.

Neukunden nutzen Bewertungsportale

Bewertungsportale gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Relevante Bewertungsportale gibt es jedoch nur eine Handvoll. Zu nennen sind hier u.a. Qype, Google Local, Yelp oder Tripadvisior. Gerade Qype ist in Deutschland sehr populär, wurde aber von Yelp übernommen. Yelp ist insoweit wichtig, da „Siri“ (Apples Sprachassistent auf dem iPhone) auf die Datenbank von Yelp zurückgreift. Spricht man also z.B. „Pizza“ in sein iPhone, dann werden Pizzerien aus der Umgebung angezeigt.

Bei Touristen sind die Dienste wie Tripadvisior sehr beliebt. Des öfteren hören wir von unseren Kunden, dass ganze Gruppen vor einem Restaurant stehen und auf dem Smartphone erst einmal die Bewertungen prüfen, bevor gemeinsam entschieden wird, dort essen zu gehen. Es spielt dabei übrigens keine Rolle woher die Leute kommen, Bewertungen stellen in diesen Portalen das maßgebliche Kriterium dar.

Google Local stellt in diesem Kreis eine Besonderheit dar. Wie bei Qype kann man auch hier Bewertungen abgeben, allerdings aggregiert Google auch Bewertungen aus anderen Portalen. Zudem sind die Bewertungen ausschlaggebend für die Platzierung der Webseite in der oben gezeigten lokalen Google-Suche!

Werbeanzeigen in der Google-Suche

Bei Google AdWords können für gewünschte Suchbegriffe Werbeanzeigen gebucht werden. In dem oben angezeigten Bild ist solch eine Werbeanzeige zu sehen, welche i.d.R. über den „normalen“ Suchergebnissen angezeigt werden. Im Gegensatz zur klassischen Anzeige in Printmedien erfolgt die Abrechnung bei Google per Klick. Der Klickpreis errechnet sich aus den Geboten der Mitbewerber, die ebenfalls für den jeweiligen Suchbegriff eine Anzeige geschaltet haben möchten.

Mithilfe solch einer Werbeanzeige springt die Webseite direkt in den sichtbaren Bereich des Suchenden. Dadurch bestehen sehr gute Chancen, dass der Suchende die Anzeige anklickt und sich die Webseite ansieht. Das erkennt auch das „Restaurante Alfredo“ als vorteilhaft für sich, zumal die neue Webseite einige Zeit benötigt, um in die vorderen Bereiche bei Google zu kommen. Man veranschlagt ein AdWords Werbebudget von 200 € im Monat, was ungefähr 800 – 1000 Besucher auf die Webseite bringt.

Gerade in diesem Bereich zeigt sich, dass die Gastronomie in Berlin noch nicht viel mit dem Vertriebskanal Internet arbeitet. In vielen anderen Bereichen ist die Konkurrenz um Google Adwords und die Position der Werbeanzeige so groß, dass die Klickpreise jenseits von Gut und Böse liegen. Für Restaurants & Bars sieht das aber noch ganz anders aus. Für viele gute Suchbegriffe werden entweder noch gar keine oder nur sehr wenige Werbeanzeigen gebucht, weshalb die Klickpreise noch vergleichsweise niedrig sind.

Online Gewinnung von Neukunden: Zusammenhänge & Fazit

All die genannten Maßnahmen hängen mehr oder weniger zusammen. Die Basis für eine erfolgreiche Neukundengewinnung für Bars & Restaurants im Internet stellt die eigene Webseite dar. Die Webseite muss aber auch gefunden werden können, also muss sie unter den relevanten Suchbegriffen bei Google weit vorne erscheinen. Dafür bieten sich die Suchmaschinenoptimierung und Google AdWords an. Über  Bewertungsportale lassen sich auch Neukunden gewinnen, sofern man es schafft genügend positive Bewertungen zu erhalten. Auf Kritik, also schlechte Bewertungen, sollte eingegangen werden, was auch zur Verbesserung des eigenen Unternehmens beitragen kann. Diese Bewertungen sind ein wichtiger Faktor bei der Platzierung der Webseite in den Ergebnissen bei Google!

Eine Analyse im Gastronomiebereich zeigt, dass hier noch immer sehr viel Potential verschenkt wird. Unser fiktives „Restaurante Alfredo“ ist ein klassisches Beispiel. Jedoch sollte nicht davon ausgegangen werden, dass nur eben mal eine Webseite benötigt und erstellt werden muss und damit alles abgedeckt und getan wäre. Dies wäre ein gefährlicher Trugschluss! Wie überall sonst auch ist die Neukundengewinnung mit Mühe und Arbeit verbunden. Zahlende Kundschaft, die gerne wiederkommt, sollte aber Belohnung genug sein.

 

 
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.